Handelszahlen Iran - Deutschland 2014/2015 

Deutsche Exporte gehen zurück

Die deutschen Exporte nach Iran sind im Jahr 2015 um 13,15 % zurückgegangen. Während Deutschland 2014 noch Waren und Dienstleitungen im Wert von 2,38 Mrd. Euro verkaufte, wurden im Jahr 2015 nur 2,06 Mrd. Euro erreicht:

Ausfuhr:

Tsd. EUR

   
       
 

2014

2015

 

Januar

150.993

142.135

-5,87

Februar

186.464

153.120

-17,88

März

202.265

173.139

-14,40

April

265.906

154.134

-42,03

Mai

239.158

197.051

-17,61

Juni

206.375

165.308

-19,90

Juli

137.743

191.876

39,30

August

184.150

143.966

-21,82

September

203.287

141.251

-30,52

Oktober

230.930

162.982

-29,42

November

178.164

197.451

10,83

Dezember

195.391

245.312

25,55

       

Summe

2.380.826

2.067.725

-13,15

Der Rückgang in den Exporten 2015 ist leicht zu erklären. Zahlreiche iranische Unternehmen haben in Erwartung auf eine nahe Aufhebung der Sanktionen, 2015 ihre Einkaufsvorhaben gestoppt.

Die iranischen Importeure erhofften sich insbesondere durch eine erleichterte Finanzabwicklung, Einsparungen bei Käufen aus Deutschland von zwischen 6-9 %.

Eine zweite Erklärung besteht in dem deutlichen Verfall des Ölpreises, der sich insbesondere in der zweiten Hälfte 2015 verstärkte und die Regierung vor eine deutlich verschärfte Haushaltslage stellt. Ursprünglich war das iranische Budget mit einem Ölpreis kalkuliert, der mehr als dreimal so hoch war, wie die 30 $ p/b für die iranisches Rohöl Ende 2015 angeboten wurde. 

 

Firmenauskunft und Inhouse-Beratung

 Beratungsangebote der Kammer

Inhouse-Beratung

Wir sind da wo Sie uns benötigen. Eine individuelle Beratung in Ihrem Unternehmen bietet die Möglichkeit mit mit Ihnen und Ihren Mitarbeitern in Ihrem Unternehmen über Ihr Irangeschäft zu sprechen. Dabei sprechen wir mit Ihnen Ihre individuellen Schwerpunkte für die Beratung durch einen unserer Experten ab:
- Analyse des bestehenden Irangeschäfts.
- Beratung zu strukturellen Fragen wie Marketing, Messebeteiligungen, Vertretern.
- Beratung zur finanziellen Abwicklung von Irangeschäft.
- Absicherungs- und Sanktionsfragen.

Firmenauskunft Iran

Bei neuen Geschäftskontakten zu Iranischen Firmen empfehlen wir Ihnen dringend die Einholung einer Firmenauskunft. Die Kammer arbeitet mit verschiedenen iranischen Auskunftsstellen zusammen, die für Sie folgende Informationen über iranische Personen zusammenstellen:
- Rechtsform des Unternehmens, Gründungsdatum, Namenswechsel, Anteilseigener
- Grundkapital, Registrierte Investitionen des Unternehmens, Geschäftsführer, -
-Vorstandsmitglieder, Aufsichtsrat, - Vertretungsberechtigte Personen
- Geschäftsfelder der Firma, - Niederlassungen oder Tochterfirmen
- Immobilienbesitz, Mitarbeiterzahl, Wirtschaftsprüfer, Bankverbindungen, Bonität
Die Einholung einer solchen Auskunft kostet für Mitglieder 170,00 Euro inkl. MwSt. für Nichtmitglieder 290,00 Euro inkl. MwSt. 

Fachmessen im Iran

Iran Home Texpo:  Heimtextilien, Dekoration und Möbel

 

Der Iran entwickelt seit Jahren spezialisierte Fachmessen für unterschiedlichste Wirtschaftsbereiche. Nachfolgen zwei interessante Messen. Sollten Sie nähere Informationen benötigen oder an einer Teilnahme Interesse haben, wenden Sie sich bitte an Frau Bergmann in der Geschäftsstelle.

                     Iran Sign Expo: LED-Systeme, Licht, Werbung und Digitales Drucken

 

 
 
                  

 

 
 
 

 


 
 
  • de
  • en
  • per


Wir sind das Deutsche Forum für alle Unternehmen die im Iran-Handel tätig sind oder sich dafür interessieren.

Kontakt

Deutsch-Iranische
Handelskammer e.V.

Große Reichenstraße 14
D-20457 Hamburg

Tel.: +49-40-44 08 47
Fax: +49-40-45 03 67 77

Email: info@dihkev.de

Kontaktieren

News

Immobilien in Hamburg

Real estate in Hamburg

Die Branche in Zahlen

Die EU hat eine neue Durchführungsverordnung der Iran-Sanktionen erlassen, die teilweise gravierende Veränder ungen im Bereich der Güterlisten, Erdgas, Petrochemie und Finanzabwicklung beinhaltet.

Die Branche in Zahlen

Die EU hat eine neue Durchführungsverordnung der Iran-Sanktionen erlassen, die teilweise gravierende Veränder ungen im Bereich der Güterlisten, Erdgas, Petrochemie und Finanzabwicklung beinhaltet.
Praxisrelevante Konsequenzen der neuen EU Sanktionen behandelt die Veranstaltung am 16.01.2013. Praxisrelevante Konsequenzen der neuen EU Sanktionen behandelt die Veranstaltung am 16.01.2013.

Unsere Partner

Deutsch-Iranische Handelskammer e.V. • Große Reichenstraße 14 • D-20457 Hamburg
Tel.: +49-40-44 08 47 • Fax: +49-40-45 03 67 77 • Email: info@dihkev.de


site created and hosted by nordicweb